Renault Tochter mit alternativen Kraftstoffen auf Erfolgskurs

Von Januar bis Mai dieses Jahres gab es bereits 3.709 Neufahrzeug-Zulassungen mit LPG-Antrieb. Bei knapp der Hälfte davon (1.770) handelt es sich um Fahrzeuge der erfolgreichen Renault Tochter Dacia.

Mit einem Marktanteil von 47,72 Prozent ist der rumänische Hersteller Dacia bei den Neuwagen mit Autogasantrieb (LPG = Liquified Petroleum Gas) in Deutschland somit klarer Marktführer.

Ein Grund für die hohe Nachfrage dürften die günstigen Einstiegspreise sein. So ist der Sandero Sondermodell LIVE II 1.2 16V LPG 75 zu einem Einstiegspreis von nur 9.490 Euro inklusive der Autogasanlage erhältlich. So günstig bietet hierzulande derzeit kein anderer ein Neufahrzeug mit bivalentem LPG-Antrieb an.

Des Weiteren werden vom rumänischen Autobauer folgende Modelle mit eingebauter Flüssiggasanlage angeboten:

  • Dacia Sandero Stepway 1.6 MPI LPG 85
  • Dacia Logan MCV 1.6 MPI LPG 85
  • Dacia Duster 1.6 16V LPG 105 4x2

 

Günstige Neuwagenlösung

Der Aufpreis für die LPG-Varianten beträgt gerade einmal 800 Euro und ist somit deutlich günstiger als ein nachträglicher Einbau. Die Wettbewerber berechnen für die Aufrüstung meist etwa 2.000 Euro. Dank einer Kraftstoffersparnis von rund 40 Prozent amortisieren sich die LPG-Modelle von Dacia bereits nach kurzer Zeit (etwa 20.000 Kilometer).

Foto: © Dacia Presse-Service