Die von der Bundesregierung geplante Umstellung der Kfz-Steuer auf CO2-Basis könnte auch den Absatz von Autogas-Fahrzeugen und LPG-Nachrüstungen steigern. Denn bivalent angetriebene Autogasfahrzeuge stoßen im Gasbetrieb etwa ~18% weniger CO2 als im Benzinbetrieb aus. Daher wäre es sinnvoll solche Fahrzeuge entsprechend günstiger zu besteuern, auch wenn man diese weiterhin im Benzinbetrieb fahren könnte. Schließlich werden Gasfahrer wohl nur selten den wesentlich teureren Benzinkraftstoff tanken.


Günstig Tanken mit Autogas

Die Regierung hat Flüssiggas als Kraftstoff für Kraftfahrzeuge aufgrund der Vorteile für die Umwelt bereits über eine verringerte Mineralölsteuer begünstigt. Mit mehr als 4.700 Autogas Tankstellen ist in Deutschland ein flächendeckendes Tankstellennetz vorhanden. Die LPG-Kraftstoffkosten sind in der Regel etwa 1/3 günstiger als Normalbenzin. Somit amortisiert sich eine Fahrzeugumrüstung meist schon nach etwa ~50.000 km.