Niemand wird bei der KFZ Versicherung so sehr zur Kasse gebeten wie Fahranfänger und niemand kann es sich gleichzeitig oft so wenig leisten. Das hat zum einen mit der geringen Erfahrung zu tun, zum Anderen mit einer daraus resultierenden ungünstigen Schadenfreiheitsklasse. Je mehr Jahre ein Fahrzeughalter unfallfrei fährt, desto geringer werden die Versicherungsbeträge. Als Fahranfänger kann man jedoch sparen, wenn man ein paar Dinge beachtet.

Hier soll ein Überblick über die gängigen Spartipps gegeben werden. Wer weiterführende Informationen rund um das Thema benötigt, findet diese unter diesem Artikel zur KFZ-Versicherung für Fahranfänger. Auf diesem Portal kann man tiefer in die ganze Thematik einsteigen.


Tipp 1: Zweitwagenregelung

Wer das Auto über Verwandte, etwa die Großeltern oder die Eltern versichern lässt, kann mehrere Hundert Euro pro Jahr sparen. Wird das Auto als Zweitwagen versichert und der Fahranfänger als Fahrer angegeben, so wird es mindestens in Schadenfreiheitsklasse ½ eingestuft. Die Prämie für den Erstwagen der Eltern / Großeltern erhöht sich dadurch nicht und auch wird die Schadenfreiheitsklasse des Erstwagens nicht höher eingestuft sollte der Fahranfänger mit dem Zweitwagen einen Unfall verursachen. Wer mit Verwandten kooperiert, kann also viel einsparen. Allerdings sollte man hier drauf achten, dass man sich später die gefahrenen Kilometer anrechnen lassen kann.


Tipp 2: Familienversicherung

Wer sein Auto lieber auf den eigenen Namen versichern möchte, kann sich erkundigen, ob die Versicherung der Eltern eine Familienversicherung anbietet. Hier sind die Tarife in der Regel nicht ganz so günstig wie bei der Zweitwagenregelung, dennoch lässt sich auch auf diese Art einiges einsparen. Hier muss man sich direkt an den jeweiligen Versicherer wenden, um zu erfahren, ob eine solche Familienversicherung möglich ist.


Tipp 3: Fahrsicherheitstraining

Viele Automobilklubs, darunter auch der ADAC bieten spezielle Fahrsicherheitstrainings für Fahranfänger an. Wer einen Nachweis über ein solches Fahrsicherheitstraining vorweisen kann, wird bei den meisten Versicherern günstigere Konditionen bekommen als ohne ein solches Training. Unabhängig von den Sparmöglichkeiten macht ein solches Training Sinn, da man in der normalen Fahrschulausbildung schlecht oder gar nicht auf Gefahrensituationen vorbereitet wird.


Tipp 4: Auf niedrige Typenklasse achten

Es macht Sinn sich als erstes Auto kein typisches Anfängerauto zu kaufen. Je häufiger ein bestimmter Fahrzeugtyp statistisch gesehen in Unfälle verwickelt ist, desto höher fällt die Schadensklasse und somit der Versicherungsbetrag aus. Im Internet lassen sich schnell die einzelnen Typenklassen der verschiedenen Fahrzeugmodelle einsehen.


Tipp 5: Nicht zu viel Versichern

Die wenigsten Fahranfänger kaufen sich einen Neuwagen. Eine Haftpflichtversicherung ist in jedem Fall Pflicht, eine Vollkaskoversicherung hingegen macht bei Fahrzeugen, die älter als sechs Jahre sind in den allermeisten Fällen keinen Sinn. Auch eine Teilkaskoversicherung ist nicht in jedem Fall zu empfehlen, hier muss man im Einzelfall abwägen, ob der Restwert des Autos die Versicherungskosten rechtfertigt. Eine Teilkaskoversicherung kommt auch nicht in jedem Schadensfall für den Schaden auf, meist beschränkt sich der Versicherungsschutz auf Diebstahl, Brand, Sturm, Hagel und Zusammenstöße mit Haarwild.


Tipp 6: Anbieter vergleichen

Alleine schon durch einen genauen Vergleich der verschiedenen Versicherungsanbieter lässt sich einiges einsparen, denn die Beträge unterscheiden sich bei gleichem Leistungsumfang teilweise erheblich. Im Internet gibt es zahlreiche Vergleichsportale, mit deren Hilfe sich die Konditionen der einzelnen Anbieter schnell und unkompliziert vergleichen lassen. Besonderes Augenmerk sollte hierbei auf Einzelheiten des Vertrages und auf dem Kleingedruckten liegen.

Es ist also möglich, auch als Fahranfänger, in einer günstigeren Versicherungsklasse zu starten. Wer sich diese Tipps zu Herzen nimmt kann mitunter hohe Summen sparen, die man besser in ein sichereres Fahrzeug investieren kann.