Das eigene Auto liegt den meisten Menschen doch sehr am Herzen - es bringt einen schließlich im besten Fall zuverlässig und sicher von A nach B und wieder zurück. Daher ist den meisten auch daran gelegen, ihr Auto zu pflegen und vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen. Wäsche und Lackpflege sind dabei der eine Teil, doch gerade zur kalten Jahreszeit muss man besonders aufpassen, um sein Auto vor Wind und Wetter zu schützen zusätzlich hat man mit Frost zu tun, was lästiges Scheibenkratzen erfordert.

Direkte Sonneneinstrahlung im Sommer kann dazu führen das Farben verblassen und das der Innenraum sowie vor allem das Lenkrad unerträglich heiß werden. Im besten Fall ist man Besitzer einer Garage, doch nicht jeder kommt in den Genuss. Für alle anderen gibt es aber drei Alternativen, die hier einmal vorgestellt werden sollen.


Carports

Ein Carport ist meist in den Ausmaßen kleiner als eine klassische Garage. Daher kann es unter Umständen sein, dass man zwar keinen Platz für eine Garage hat, ein Carport jedoch auf das Grundstück passen würde. Hier lohnt es sich, noch einmal nachzusehen. Carports gibt es in zahllosen Ausführungen, offen oder halb geschlossen, mit oder ohne Sichtschutz und sie bieten einen guten Schutz vor Wind und Wetter. Voraussetzung ist selbstverständlich, dass man ein entsprechendes Grundstück zur Verfügung hat.


Autoplane

Die wohl praktischste Variante sind Autoplanen. Es gibt sie für nahezu jedes Fahrzeug Modell, und wenn man sich etwas umschaut, findet man sie auch zu einem günstigen Preis. Diese Planen werden entweder in einer halb offenen Variante angeboten oder aber als Komplettüberzug. Auch wenn das Auto einmal über längere Zeit stehen bleibt, etwa wenn man ohne Auto verreist, kann eine solche Plane sehr nützlich sein.


Zelte

Ja es gibt auch Zelte für Autos! Diese können praktisch transportiert werden und eignen sich zwar eher für Ausflüge oder Urlaube, können aber theoretisch auch stationär genutzt werden. Es gibt auch hier eine große Auswahl verschiedener Modelle in unterschiedlichen Preisklassen, die das Auto weitestgehend vor Umwelteinflüssen schützen. Wenn man sich die verschiedenen Ausführungen ansieht, stößt man eventuell auf eines, das seinen Zweck erfüllt. Diese Zelte können an jedem beliebigen Parkplatz aufgebaut werden und sind schnell wieder verstaut. Eventuell könnte ein solches Zelt auch dauerhaft etwa in der Einfahrt aufgestellt werden.

Abseits von diesen Garagenalternativen gibt es noch zahlreiches Sonderzubehör, Artikel für Autos, die alle ihren eigenen Zweck erfüllen sollen. So gibt es spezial Versieglungen, die das Auto auch ohne weiteren Schutz wie einer Garage vor Umwelteinflüssen schützen, spezielle Heizmatten die das Fenster kratzen im Winter überflüssig machen und weitere Artikel. Die Wohl günstigste Methode bleibt Kartons hinter die Scheibenwischer zu klemmen, wenn es um das leidige Thema Frost geht.

Eine Garage bietet immer noch einen entscheidenden Vorteil: Sie kann abgeschlossen werden und schützt so nicht nur vor Umwelteinflüssen, sondern auch vor Dieben. Oft ist es so, dass nicht unweit des eigenen Wohnortes freie Garagenplätze zu haben sind. Wenn man kein Problem damit hat, ein paar Minuten Fußweg in Kauf zu nehmen, sollte man sich in seiner näheren Umgebung einmal umschauen.