Bei Erdgasbetrieb ist die Aufrüstung von Benzinfahrzeugen eher selten, da hier der Aufwand im Vergleich zum Autogasfahrzeug doch um einiges höher ist. Üblich ist ein Fahrzeugkauf mit Erdgasantrieb ab Werk. Wer dennoch sein vorhandenes Benzinfahrzeug mit Erdgasantrieb ausstatten möchte, kann das aus technischer Sicht machen. Je nach gewähltem Erdgassystem/Hersteller sowie Fahrzeugtyp und verwendeten Tank werden in der Regel Aufrüstpreise im Bereich von 3.500 bis 5.000 € fällig. Manchmal wird der Umbau auch von den lokalen Gasversorgungsunternehmen finanziell gefördert. Weitere Informationen zu den Fördermöglichkeiten können beim zuständigen Gasversorgungsunternehmen erfragt werden.

Welche zusätzlichen Kosten fallen evtl. nach dem Einbau noch an?

Es fallen geringfügig höhere Wartungskosten für die regelmäßige Prüfung und Wartung der Erdgasanlage an. Genaue Informationen über die Höhe der zusätzlichen Kosten können sie bei ihrem Umrüstbetrieb erfragen.

Es gibt etliche Einbaustationen, die sich jedoch von den Umrüstkosten stark unterscheiden!


Was muss ich beachten?

Bei der Wahl des Umrüstbetriebes sollte vor allem auf die Qualität des Einbaus geachtet werden. Weiterhin sollte man beim Preisvergleich berücksichtigen, dass bei den etwas teureren Umrüstbetrieben eventuell Zusatzleistungen wie zum Beispiel der Eintrag in den Fahrzeugpapieren, der erste Zündkerzenwechsel, die Erstbefüllung des Gastanks und Ähnliches inklusive sind. Ein intensiver Vergleich der jeweiligen Umrüstbetriebe kann da lohnenswert sein. Und auch im Internet gibt es Möglichkeiten, sich mit anderen zum Beispiel in Gasforen auszutauschen.