Ohne Umwege zur nächsten Autogas-Station

sup. - Einst Nischenmarkt, heute fast schon Massenphänomen – ein Kraftstoff macht Karriere: Mehr als sechs Millionen Fahrzeuge in Europa werden mittlerweile mit Autogas betrieben. Ca. 17.500 Tankstellen stehen zu deren Betankung zur Verfügung. Damit ist die schadstoffarme Sprit-Variante die bislang einzige Alternative zu den herkömmlichen Benzin- und Diesel-Kraftstoffen, für die es ein enges, länderübergreifendes Versorgungsnetz gibt. Und als eine der weltweit führenden Autogas-Nationen hat sich mittlerweile Deutschland fest etabliert: Die rund 390.000 Autogas-Fahrzeuge hierzulande können von der Nordsee bis zu den Alpen bereits über 5.000 Stationen zum Nachtanken ansteuern, Tendenz nach wie vor steigend.

Ein flächendeckendes Angebot in sämtlichen Bundesländern, von dem nicht nur die Deutschen profitieren: Noch vor einigen Jahren mussten z. B. niederländische Autogas-Fahrer vor ihrer Fahrt durch Deutschland eine spezielle Route mit sorgfältig geplanten Tankstopps ausarbeiten. Inzwischen finden sich auch an den Autobahn-Tankstellen so viele Autogas-Zapfsäulen, dass niemand mehr Umwege einlegen muss. Ob Autobahn, Landstraße oder Innenstadt – damit die nächstgelegene Autogas-Station tatsächlich jederzeit auf schnellstem Wege gefunden wird, bietet der Deutsche Verband Flüssiggas e. V. (DVFG) verschiedene Informationsmöglichkeiten im Internet. Unter www.autogastanken.de lässt sich für jedes Bundesland eine aktuelle Auflistungen der Stationen anzeigen, jeweils mit Adresse, Anfahrtshinweis, Telefonnummer und Öffnungszeiten sowie einem praktischen Link zu Routenplaner und Straßenkarte. Alle Länderverzeichnisse können auch im PDF-Format heruntergeladen werden, ebenso wie eine komplette Auflistung der Autobahn-Stationen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, über Eingabe der Postleitzahl die Autogas-Tankstellen im Umkreis jedes beliebigen Standorts in Deutschland zu ermitteln.


Quelle/Grafik: Supress