Immer mehr Neuwagen mit Autogas-Antrieb

sup. - „Ein Ford Focus als Messeneuheit? Den kennen wir doch schon lange.“ Irrtum! Was da jetzt auf der Automobilausstellung AMI 2008 in Leipzig präsentiert wurde, war tatsächlich eine Weltpremiere: Der vielbeachtete Focus Turnier LPG am Messestand von Ford kann erstmals auch als schadstoffarme Autogas-Variante bestellt werden. Damit reiht sich Ford in die wachsende Liste derjenigen Hersteller ein, die Autogas-Modelle als Neuwagen anbieten – entweder direkt ab Werk oder über einen festen Ausrüst-Kooperationspartner

Während Autogas bisher meistens als nachträgliche Umrüst-Lösung für vorhandene Fahrzeuge angesehen wurde, können heute auch Neuwagen-Käufer vom ersten Tag an von den niedrigen Autogas-Preisen profitieren – selbstverständlich ohne Einschränkungen beim Fahrkomfort oder bei der Herstellergarantie. Und weil der zusätzliche Tank meistens in der Reserveradmulde untergebracht wird, gibt es bei Autogas auch keinen Platzverlust im Kofferraum.

Wie groß mittlerweile in Deutschland das Neuwagen-Angebot für die weltweit führende Kraftstoff-Alternative ist, zeigte auf der AMI eindrucksvoll der große Autogas-Gemeinschaftsstand. Vom kleinen City-Flitzer bis zum Geländewagen, von der Familien-Limousine bis zum praktischen Transporter: Original ausgestattete Autogas-Modelle gibt es inzwischen für praktisch jedes Segment des Fahrzeugmarktes. Insgesamt rund 60 verschiedene Modell-Varianten sind bereits erhältlich, neben Ford zum Beispiel von Opel, Chevrolet, Subaru, Volkswagen, Citroen, Fiat, Mazda, Kia und Lada. Weitere Hersteller haben die Erweiterung des Sortiments auf Autogas-Antrieb bereits angekündigt, so dass das Angebot an Fahrzeug-Typen kontinuierlich steigen wird. Allen autogasbetriebenen Fahrzeugen gemeinsam ist das Motto „Tanken für die Hälfte“, denn wegen seiner vorbildlich niedrigen Schadstoffwerte gilt für diesen Kraftstoff ein ermäßigter Steuersatz.


Quelle/Grafik: Supress