Der bekannte niederländische Hersteller von Autogassystemen (Prins) bietet auch für Motoren mit Benzindirekteinspritzung ein umfangreiches Lieferprogramm an. Dieses wurde jüngst wieder um rund 60 neue Modelle erweitert. Die Anlagen verfügen laut Hersteller über die erforderliche ECE-R115 Zertifizierung.



VSI-DI 2.0 und Direct LiquiMax System 2.0

Für Benzindirekteinspritzer bietet der Gasanlagenhersteller Prins zwei unterschiedliche Systeme an.

Mit der VSI-DI 2.0 werden Direkteinspritzmotoren mit einer konventionellen Verdampfertechnologie aufgerüstet. Das flüssige Gas geht im Verdampfer in den gasförmigen Zustand über und wird vor den Einlassventilen in das Saugrohr eingeblasen.

Weiterhin gibt es mit dem Direct LiquiMax System 2.0 eine besonders fortschrittliche Anlage um DI-Benzinmotoren mit einer Autogasanlage auszurüsten. Der Verdampfer ist hier nicht mehr vorhanden. Das flüssige Gas wird über die original Benzin-Hochdruckpumpe und Benzineinspritzdüsen direkt in den Brennraum eingespritzt.

Aktuelles Lieferprogramm für DI-Motoren

Ob es auch für das eigene Fahrzeug eine geeignete Gasanlage von Prins gibt, kann beispielsweise beim Autogasausrüster angefragt werden. Dieser sollte sich gut mit den Besonderheiten von DI-Motoren auskennen. Weiterhin informiert auch der Gasanlagenhersteller auf Twitter sowie der eigenen Webseite über aktuellen Neuigkeiten und die Verfügbarkeit von entsprechenden Systemen.

Foto: © Prins Presseservice