Einige lokale Energieversorger unterstützen unter bestimmten Voraussetzungen die Aufrüstung zum bivalenten Benzin-/Erdgasantrieb. Die Zuschüsse können zum Beispiel ein Tankgutschein sein. Gegebenenfalls sind aber auch finanzielle Zuschüsse zur Begleichung der Aufrüstkosten erhältlich.

Ob und in welcher Höhe es Zuschüsse gibt, kann beim lokalen Energieversorger erfragt werden.