Was gibt es eigentlich für Tanks? Passend für Smart Roadster

  • C. Müller
  • Autor
26 Jun 2004 21:46 #1 von C. Müller
Hallo,

ich fahre momentan ganz zufrieden mit Biodiesel oder Pflanzenöl. Allerdings soll nach dem Ende meines Studiums ein Roadster her und da sieht es schlecht aus mit Diesel (völlig unverständlich, da die Motoren technisch einfach überlegen sind). Wegen dem Fahrgefühl und auch dem Preis soll es ein Smart Roadster (oder Roadster-Coupe) sein. Dass der nicht gerade viel Platz hat ist mir klar, aber seitdem ich einen CNG-Smart gesehen habe halte ich nichts mehr für unmöglich. Kann mir jemand sagen, was für Tanks es gibt, bzw. welches Volumen und Außenmaße die haben (CNG und LPG)? Ich habe leider bislang vergeblich nach einer Übersicht gesucht. Das Roadster-Coupe hat hinten unter der Glaskuppel garnicht mal so wenig Platz, da müßte doch was reinpassen. Besser wäre der Roadster. Der Wagen braucht ja nicht viel Sprit (5,1l Super Plus). Die Reichweite muß nicht übermäßig groß sein (250 oder 300km wären schon ok) und es kann auch ruhig der ganze Kofferaum bei draufgehen, vorne ist schließlich noch ein Gepäckfach drin. Der Smart wäre mehr ein Motorrad-Ersatz und für große Sachen bleibt der Planzenöl tankende Golf Variant.
MfG
C.Müller

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sterenberg
  • Autor
09 Jul 2004 17:06 #2 von Sterenberg
Hr.Müller
Meine Gedanken gehen in gleicher Richtung. Können Sie mich Mailen wenn Sie etwas näheres erfahen.
Danke.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • C.Müller
  • Autor
10 Jul 2004 18:53 #3 von C.Müller
Tja, an Informationen kommt man schwer ran wenn es um Gas geht. Kein Problem zum zigtausendsten mal zu lesen was CNG und was LPG ist, aber eine detailierte Übersicht über die Hersteller und Alangentypen habe ich noch nicht gefunden. Ebensowenig über die möglichen Tanks für CNG und LPG.
Aber es gibt da eine Firma am-t.de , die rüsten auch ein Beetle Cabrio oder einen Lupo auf CNG (!) um. Die könnten was wissen. Ich habe noch nicht nachgefragt, da ich ja kein unmittelbares Kaufinteresse habe. Der CNG-Smart (Fortwo / City Coupe) kommt von den Stadtwerken in Essen. Der hat zwei Stahlflaschen a 16 Liter im Kofferaum und kommt damit 160km weit.

Am Rande bemerkt: Smart Fortwo, Beetle Cabrio und Lupo gibt es alle mit vernünftigen Dieselmotoren. Die kann man für wenig Geld auf Pflanzenöl umrüsten und dann Planzenöl für 60 - 65 Cent fahren, ohne dass Platz verloren geht und mit einer sehr großen Reichweite. Die Umrüster sollten sich mal Gedanken über Modelle machen die es nicht mit einem besseren Dieselmotor gibt. Das wären z.B. alle Roadster.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • azzkikr
  • Autor
11 Jul 2004 10:56 #4 von azzkikr
Also ich glaube nicht, das der Markt für Gasroadster so gross ist. Wenn man überlegt, das der Gasantrieb doch eher eine Alernative für Vielfahrer ist und das ich mich kaum in einem Roadster (vom SL mal abgesehen, aber das ist nicht die gleiche Sportart) 50 tkm/Jahr über die Autobahn quälen möchte.. Und wenn der Roadster dann nach dem Golf fürs Frauchen der Drittwagen ist,dann fahre ich damit kaum soviel,als das sich ein Gasumbau lohnen würde. In einem anderen Forum postete ein SLK-Fahrer nach nem Umbau auf Vialle LPI das ihm der astank mit ca. 40 Litern zu klein wäre.. Aber liebe Leute, warum fragt Ihr nicht mal nen Umrüster direkt an? Ist doch viel einfacher, als hier irgenfwas zu posten und dann auf Gott zu vertrauen... Ne Freundin von mir hat in Ihrem Smartie im Kofferräumchen nen fetten Magnat Subwoofer drin, da muss also auch für ne Gasflasche Platz sein...

GRÜSSE.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • C.Müller
  • Autor
11 Jul 2004 15:47 #5 von C.Müller
Der Einwurf ist doch so alt wie der Roadster selbst. Das ewige Märchen, dass Cabriofahrer auf Vernuft keinen Wert legen würden. Und dann hat Audi einen TDI ins Cabrio verplanzt, VW beim Golf auch, im Smart Cabrio gibts Diesel, im Megane Cabrio-Coupe ... und auf einmal sind doch Käufer da. Die Nachfragetheorie ist nicht das Nonplusultra. Wenns es Roadster mit Gas gäbe, gäbe es auch Käufer dafür -> Huhn-Ei-Problem

Ein SL (R230) ist eine reine Sänfte, da fährt man 1000km am Stück und steigt entspannt aus. Aber auch ein SLK (R171) fährt genauso komfortabel zur Arbeit wie ein Mondeo. Wahrscheinlich eher besser. Und man muß sich nicht immer über den Schraubenzieher-ähnlichen Schlüssel ärgern und dass das Dach nicht aufgeht(andererseits - so wird man wenigstens nicht so gut im Mondeo gesehen).

Einen Umrüster frage ich nicht direkt an, da ich kein unmittelbares Kaufinteresse habe und die Leute nicht von der Arbeit abhalten will. Würde mir jemand sagen welche Tankgrößen es gibt würde das schon völlig reichen. Ich studiere Maschinenbau/Fahrzeugsysteme, da kann ich mir schon gut mein eigenes Bild davon machen was möglich ist und was nicht. Ein Gasroadster wäre möglich wenn man nur wollen würde. Ob nun im Smart sei dahingestellt (ich meine den Roadster, nicht den Einkaufskorb). Aber da sagen ja wieder 1000 Leute dass das keiner kauft. Völlig richtig, man kann ja auch nur kaufen was angeboten wird... eine uralte Diskussion die schon mit Diesel breitgetreten wurde.

Der Roadster wäre der Erstwagen und würde entsprechend viele Kilometer im Jahr fahren. Ein Zweitwagen hätte dann auch genug Platz für 10 Kisten Wasser.

Von einem Umbau eines SLK (R170) hab ich schon gehört. Der neue SLK hat eine schön große Reserveradmulde, das sollte auch kein Problem sein. Nur ist das nicht die Preisklasse an die ich dachte. Eine Alternative zum Smart Roadster wäre ein älterer MX5 oder Z3. Aber die sind nicht so kompromisslos wie der Smart. Ich habe neulich den Smart angeschaut. Im Roadster ist hinten definitiv kein Platz für einen Tank. Das Roadster-Coupe hat unter der Glaskuppel hinten ganz gut Platz, das sollte möglich sein. Oder das vordere Fach. Das ist nicht so breit wie eine Reserveradmulde, dafür etwas höher. Wenn man nur wüßte welche Tanks...

MfG
C.Müller

By the way: Ich bin in den letzten Jahren immer so 18.000 bis 28.000km pro Jahr gefahren. Auch da wäre ein Benziner schon völliger Unsinn gewesen. Beim BMW 318i gegenüber 320D rechnet sich der Diesel schon ab 12.000km im Jahr. Man muß keine 50tkm im Jahr fahren um auf Gas zu kommen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • C.Müller
  • Autor
11 Jul 2004 15:58 #6 von C.Müller
40 liter hatte der SLK Fahrer? Netto?
Wenn der SLK 13 Liter nimmt sollte das doch immernoch für 300km reichen. Könnte natürlich mehr sein, aber sollte man doch schon mit Leben können.

Der Smart verbraucht ja nur 5,1 l -> wenn das bei LPG 6,5 liter wären käme der Smart mit dem gleichen Tank immerhin doppelt so weit.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Malle
  • Autor
08 Sep 2004 18:38 #7 von Malle
Es gibt keine Möglichkeit in den Roadster einen Gastank hinten einzubauen, da hier die Motorraumklappe bzw. die Ablage für's Softtop ist.
Ich habe bereits einen Roadster Coupe und suche auch eine Weile auch bei Umrüstern. Bis jetzt habe ich leider noch keine Erdgastanks gefunden die irgendwie passen könnten.
Was es wohl gibt ist für Autogas die Möglichkeit, sich für das Gepäckfach vorne (immerhin 59 Liter) einen Tank individuell bauen zu lassen. Die Kosten für die Form betragen allerdings 2000€ zusätzlich zu den regulären Kosten. Falls sich hier also jemand findet, der sich mit mir die Kosten für solch einen Spezialbau teilen will, feel free.

MfG Malle

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Christian
  • Autor
19 Sep 2004 12:23 #8 von Christian
Das mit der Sonderanfertigung klingt nicht so wirtschaftlich, wenn man bedenkt, dass der Smart ja nun auch nicht sooo viel Verbraucht.
Ich hab die Zahlen gerade nicht zur Hand (bin gerade aus dem Urlaub zurück), hatte aber schon Tanks gefunden, die evtl. in den "Kofferaum" des Roadsters, auf jeden Fall aber ins Coupe passen sollten. Nicht LPG, da die Flaschen einen zu großen Durchmesser haben, aber bei CNG gibt es welche mit kleinerem Durchmesser. Die Reichweite ist nicht besonders hoch, aber ich hab mal so überschlagen, dass 250 bis 300km drin sein könnten. Nur an den Motor kommt man dann leider nicht mehr ran, ohne die Flaschen rauszunehmen. Ich weiß nicht wie das beim Smart Fortwo ist mit dem Motor. Kommt man da auch nur über den Kofferaum ran? Die Stadtwerke Essen haben so einem nämlich mal zwei Flaschen CNG im Kofferaum verpasst und das sah auf dem Bild nicht so aus, als ob man da noch an den Motor käme. Will sagen: wenn man das beim Fortwo so machen kann sollte es beim Roadster doch auch gehen.

Für mich wird das ganze erst in 2 bis 3 Jahren interessant, dann aber umso mehr. Wenn die Politik sich bis dahin durchgerungen haben sollte, LPG bis 2020 günstig zu lassen könnte auch ein Z3, SLK oder MX5 mit LPG in der Radmulde interessant sein. Oder ein Smart Roadster mit LPG im Fach vorne, sollte es bis dahin einen passenden Tank geben.

MfG
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.165 Sekunden