Tankgröße im Passat ????

  • Johannes
  • Autor
29 Dez 2004 15:14 #1 von Johannes
Tankgröße im Passat ???? wurde erstellt von Johannes
Hallo Leute!

Könnt Ihr mir helfen?
Ich fahre einen VW Passat 1,6l Baujahr 2000, EZ 7/2000! Ich bin mir nicht sicher wegen des Tankes! Alle Umrüster sagen mir etwas anderes! Der eine sagt in die Radmulde geht ein 70L Tank der andere sagt es geht nur max 60L! Der Eine sagt im Kofferaum könne ich einen 100L vieleicht sogar 110 L Tank einbauen wenn ich Ihn auf die Linke Seite stelle, der andere sagt es passen max 80L dort hin! Hat jeder Hersteller ander Tanks bzw so abweichende Größen? Ich wollte mir entweder eine Tartarini oder eine Prinsanlage einbauen lassen! Nur wie gorß kann der Tank nun wirklich werden? Ich würde gerne einen möglichst großen Tank einbauen lassen da ich täglich ca. 180 Km fahre!

Vieleicht fährt ja einer einen solchen Wagen und könnte mir sagen was für ein Tank er wo eingebaut hat!

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • UweHe
  • Autor
29 Dez 2004 15:51 #2 von UweHe
UweHe antwortete auf Tankgröße im Passat ????
Hi,
zunächst mal gibt es Radmuldentanks m. W. nach nur bis max. 95 ltr. Ein Zylindertank längs der Fahrtrichtung ist nicht zulässig.
In einen Golf Variant habe ich letzten einen 77 ltr.-Muldentank montiert. Steht etwas über, geht aber. Die Mulde beim Passat (Variant??) ist glaube ich ähnlich. Gib´ mir mal die Masse durch, dann guck ich mal nach. Oder besser noch mit Fzg.-daten per Mail, dann mach ich auch direkt ´n Angebot bei Interesse. Gibt es im Januar auch zum Aktionspreis.

CU,

Uwe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Johannes
  • Autor
29 Dez 2004 16:32 #3 von Johannes
Johannes antwortete auf Tankgröße im Passat ????
Danke für die schnelle Antwort!

Ich werde dir die Tage mal die Daten mailen!
Aber erschreckt hat mich die Aussage das eine längstanordnung vom Zylindertank nicht zulässig ist! Bist du dir wirklich Sicher? Entschuldige bitte, aber alle Umrüster die ich angefragt habe hätten mir den längsteinbau empfolen da ich dann immer noch durchladen kann!

Gruß Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gascharly
  • Autor
29 Dez 2004 19:15 #4 von Gascharly
Gascharly antwortete auf Tankgröße im Passat ????
Längseinbau ist möglich und wird auch eingetragen, es kann nur passieren, daß der Sitzplatz unmittelbar davor ausgetragen wird.
MfG Gascharly

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • UweHe
  • Autor
29 Dez 2004 23:00 #5 von UweHe
UweHe antwortete auf Tankgröße im Passat ????
Der Tank muß eine Beschleunigung von 20g (!!!!!!!) aushalten können. Das kann er bei ´nem Längseinbau nicht, sagen zumindest die, die diese Regeln entworfen haben. Das ist zumindest die Info, die ich habe.

CU,

Uwe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gascharly
  • Autor
30 Dez 2004 08:12 #6 von Gascharly
Gascharly antwortete auf Tankgröße im Passat ????
Der Tank ist längs verbaubar!!!! Nur der Sitzplatz unmittelbar davor wird ausgetragen!!!!
Ich hoffe das war deutlich genug!!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • UweHe
  • Autor
30 Dez 2004 08:26 #7 von UweHe
UweHe antwortete auf Tankgröße im Passat ????
Kleiner Nachtrag, ich hab´nochmal nachgelesen:
Lt. ECE R67/01, also die Richtlinie, nach der Gasanlagen eingebaut werden, heisst es wie folgt:
(......)
17.4 Einbau des Kraftstoffbehälters
17.4.1 Der Kraftstoffbehälter muss fest im Fzg. eingebaut sein, er darf jedoch nicht im Motorraum eingebaut sein.
17.4.2 Der Kraftstoffbehälter muss nach den Vorschrifen des Behälterherstellers in der richtigen Stellung eingebaut sein.
17.4.3 Der Kraftstoffbehälter muss so eingebaut sein, dass ein metallischer Kontakt nur an den Punkten der dauerhaften Befestigung vorkommt.
17.4.4 Der Kraftstoffbehälter muss am Kfz an dauerhaften Befestigungspunkten befestigt sein oder über einen Behälterrahmen mit Spannbändern fixiert sein.
17.4.5 Bei betriebsbereiten Fzg. muss der Kraftstoffbehälter einen Abstand von mind. 200 mm zur Fahrbahnoberfläche haben.
17.4.5.1 Die Bestimmungen von Absatz 17.4.5 gelten nicht, wenn der Behälter vorn und an den Seiten ausreichend geschützt ist und keiner seiner Teile tiefer liegt, als diese Schutzvorrichtung.
17.4.6 Kraftstoffbehälter müssen so angebracht und befestigt sein, dass sie im gefüllten Zustand folgenden Beschleunigungen (ohne Beschädigung) standhalten:
Fahrzeuge PKW über 25 km/h
Fzg. der Klassen M1 (Bus bis 8 Fahrgastsitze) und N1 (Nfz -3,5t)
a) 20g in Fahrtrichtung
b) 8g waagerecht rechtwinklig zur Fahrtrichtung
Fzg. der Klassen M2 (Bus über 8 Sitze bis 5t) und N2 (Nfz über 3,5-5t)
a) 10g in Fahrtrichtung
b) 5g waagerecht rechtwinklig zur Fahrtrichtung
Fzg. der Klassen M3 (Bus über 8 Sitze über 5t) und N3 (Nfz über 12t)
a) 6,6g in Fahrtrichtung
b) 5g waagerecht rechtwinklig zur Fahrtrichtung
An die Stelle einer praktischen Prüfung kann ein Berechnungsverfahren angewandt werden, wenn der Antragsteller auf Genehmigung gegenüber dem Technischen Dienst dessen Gleichwertigkeit nachweisen kann.
(.......)
War also nur teilweise richtig, was ich oben gesagt habe. Das bedeutet also lediglich, daß bei Einbau in Fahrtrichtung eine deutlich stabilere Halterung montiert werden muss. Es muss wesentlich sorgfältiger gearbeitet werden.
Mal ganz ehrlich: Der Umrüster bekommt von seinem Lieferanten eine Anlage mit Tank geliefert, wozu auch die Halterungen gehören. Ich glaube nicht, daß je nach Art der Montage eine andere Tankbefestigung genommen wird. Bei Einbau in Fahrtrichtung reichen einfache Spannbänder nicht mehr aus.
In diesem Sinne,

Guten Rutsch,

CU,

Uwe

P.S.: @gascharly
Ich hoffe, das war deutlich genug!!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gast
  • Autor
02 Jan 2005 07:27 #8 von Gast
Gast antwortete auf Tankgröße im Passat ????
Hallo....!!

Zum Thema Längseinbau des Gastanks heißt es in der kürzlich erschienenen Richtlinie für TÜV Prüfer wie folgt:

Zitat:

Fahrzeugrahmen

Wenn der Autogastank in einem Fahrzeug über ein Gestell und Gurte befestigt ist,dann muss der Autogastank am Fahrzeuggestell mit mindestens zwei Gurten befestigt werden.
Wenn der Autogastank in längsrichtung montiert wird,muss an der Vorderseite des Behältergestells eine Querverbindung vorhanden sein;diese muss
-mindestens der Dicke des Behältergestells entsprechen
-mindestens 30mm hoch und an deren Oberseite 30mm unterhalb der Mittelllinie des Behälters liegen
-sich so dicht wie möglich am beformten Boden des Behälters befinden

Anmerkung:
In "längrichtung installiert" bedeutet ,dass der Winkel zwischen Behälterachse und Fahrzeuglängsachse maximal 30° beträgt.

Zitatende

Empfehlenswert ist meiner Meinung nach der Punkt der NL Einbauvorschrift:
- Bij montage van de LPG-tank in de lengte-as van het voertuig moet tussen LPG-tank en
de achterbank en achterzijde van het voertuig 10cm. ruimte overblijven (soort kreukelzone).

Heißt: zwischen Tank und Rückbank sollen 10cm Platz verbleiben bei längseinbau.

Also eigentlich nicht so schwierig.Es gibt klare Vorgaben wie so etwas einzubauen ist.
Und von grundsätzlich gestrichenen Sitzplätzen habe ich noch nichts gehört.
Würde ich als Kunde nicht akzeptieren wollen.

Beste Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.165 Sekunden