Zusätzlicher Tank

  • Torsten M
  • Autor
31 Jan 2005 22:47 #1 von Torsten M
Zusätzlicher Tank wurde erstellt von Torsten M
Hallo,
ich habe in meinen Passat 1,8 T eine Prins VSI einbauen lassen.
Als Tank wählte ich einen Radmuldentank von Stanko mit 60 Litern.

Derzeit denke ich darüber nach, mir einen zusätzlichen Tank einbauen
zu lassen, um die Reichweite zu erhöhen. Mein polnischer Einbaubetrieb
bietet mir an, für ca 200 Euro einen zusätzlichen Tank (Zylinderform,
60 Liter) einzubauen.

Mit dem Preis bin ich zufrieden, weiss aber natürlich nicht, ob die
DEKRA/TÜV auch zufrieden sein wird.

Dementsprechend meine Fragen an Euch.

1. Meint Ihr der Preis ist realistisch ?
2. Muss ich auf spezielle deutsche Richtlinien "aufpassen", die u.U. in Polen
laxer gehandhabt werden ?
3. Vom polnischen Einbaubetrieb würde ich ein Tankgutachten, eine
Einbaubestätigung und eine Bestätigung über die Dichtheit des Systems
erhalten. Reicht dies dem deutschen TÜV/DEKRA ?
4. Ich las in einem Forumsbeitrag, dass ein zusätzlicher Tank nicht "parallel"
zum ersten Tank geschaltet sein darf, d.h. es muss ein manueller
"Umschalter" zwischen beiden Tanks vorhanden sein. Ist dies korrekt ?

Danke für Eure Hilfe/Meinungen

Gruss Torsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Timo
  • Autor
01 Feb 2005 08:23 #2 von Timo
Timo antwortete auf Zusätzlicher Tank
Moin Torsten,

ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt einen zweiten Tank ein zu bauen. Da es aber probleme mit der Gasmengenanzeige (LED) geben würde habe ich es gelassen.


Gruß Timo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Heiko
  • Autor
01 Feb 2005 18:23 #3 von Heiko
Heiko antwortete auf Zusätzlicher Tank
Hallo Timo man kann die Tanks und auch die Anzeigen ohne Probleme seperat schalten (2 Relais und 1 Schalter)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • tester99
  • Autor
02 Feb 2005 07:30 #4 von tester99
tester99 antwortete auf Zusätzlicher Tank
Hi,

in Polen bauen die liebend gern die Tanks hintereinander - ohne Umschalter. Das gibt immer Probleme - Gasaustritt über das Überdruckventil ist noch das kleinste davon. Der TÜV hält meines Wissens auch nichts davon - passe also beim Einbau genau auf!

Viel Erfolg,
viele Grüße
tester99

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Torsten M
  • Autor
05 Mär 2005 04:48 #5 von Torsten M
Torsten M antwortete auf Zusätzlicher Tank
Mein polnischer Ümrüster bat mich Teile zu besorgen, wenn ich "spezielle"
Teile eingebaut haben will.
Ein deutscher Umbaubetrieb meinte, dass ein manueller Umschalter
nicht notwendig sein, wenn ein spezielles T Stück zwischen die
Tanks geschaltet wird, welches gewährleistet, dass nur jeweils
ein Tank zur Versorgung herangezogen wird. Beim Betanken werden beide
Tanks gleichmässig befüllt.
Ob dies der DEKRA/TÜV auch so beizubringen ist, weiss ich natürlich nicht.

Grundsätzlich stehe ich vor dem Problem:
Wo kriege ich die entsprechenden Teile her, um sie dem polnischen Umrüster
mitbringen zu können ?
Wie ist euer Wissensstand bezüglich der Notwendigkeit einer manuellen
Umschaltung ?

Gruss Torsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • azzkikr
  • Autor
05 Mär 2005 09:56 #6 von azzkikr
azzkikr antwortete auf Zusätzlicher Tank
Also ich habe aufgegeben, als es hieß, (um das ganze TÜV-kompatibel zu machen), sind 2 Tankstutzen !! , 2 Tanks und ein manueller Umschalter zwischen den Tanks notwendig. Auch und vor allem wenn es (wie bei mir) eine Kombination aus Zylindertank und Radmuldentank gewesen wäre. Da ich aber in der Radmulde schon mit 74 l brutto dabei bin, war das dann keine Option mehr. Dazu kommt noch, das es Probleme mit den zusatzlichen Gewichten durch den Tank und das Gas geben kann (Stichwort Zusatzfeder an der Hinterachse, zulässiges Gesamtgewicht usw..). Da ich LPG um die Ecke tanken kann, habe ich das Thema für mich abgehakt. Ich würde nur jedem raten, sich vor dem Umbau genauestens zu überlegen, ob nicht vielleicht ein 80 / 120l Zylindertank doch sinnvoller ist als ein Radmuldentank mit 40l..Gerade auch für die Limousinenfraktion mit ihren tiefen Kofferräumen kann das interessant sein...Natürlich nicht für Kombifahrer und Rückbankumklapper ;-)

Grüsse.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • X_FISH
  • Autor
05 Mär 2005 11:05 #7 von X_FISH
X_FISH antwortete auf Zusätzlicher Tank
Zwei Tanks, ein Bedienelement => eine Tankanzeige. Rückschlagventile und fertig.

Alles kein Problem.

CU Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Torsten M
  • Autor
05 Mär 2005 16:19 #8 von Torsten M
Torsten M antwortete auf Zusätzlicher Tank
Danke erstmal für die Antworten.
Wie man sieht, scheint es unterschiedliche "Ansichten" zu geben, die
im Web zu lesen sind.

Wahrscheinlich wird es wie bei der Abnahme meiner Anlage bei der DEKRA
sein -> immer vom jeweiligen Prüfer abhängig.

Ich werde jetzt erstmal davon ausgehen, dass "nur" die special Rückschlagventile
notwendig sind, also ohne seperaten Umschalter im Fondbereich, ohne seperaten
Tankeinfüllstutzen.

Weiterhin suche ich noch nach einer Bezugsquelle für diese Teile, um sie nach
Polen mitnehmen zu können.
Hat jemand Links (oder verkauft selbst) ?

Gruss Torsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • X_FISH
  • Autor
05 Mär 2005 16:25 #9 von X_FISH
X_FISH antwortete auf Zusätzlicher Tank
» Weiterhin suche ich noch nach einer Bezugsquelle für diese Teile, um sie
» nach Polen mitnehmen zu können.
» Hat jemand Links (oder verkauft selbst) ?

Errrr... Wieso das denn? Die Tanks kommen aus Polen (Stako), also entfallen vermutlich schon mal zwei Zwischenhändler => Billiger.

Kupferleitungen, etc. => sind dort drüben bestimmt auch nicht teurer als in .de.

Was es die Abnahme anbelangt => Mit Umrüster in .de (!) zusammensetzen, dieser hat wiederum einen Draht zu einem TÜVler/Dekraler...

CU Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Torsten M
  • Autor
05 Mär 2005 17:15 #10 von Torsten M
Torsten M antwortete auf Zusätzlicher Tank
» Errrr... Wieso das denn? Die Tanks kommen aus Polen (Stako), also
» entfallen vermutlich schon mal zwei Zwischenhändler => Billiger.

Der polnische Ausrüster sagte, dass er mir keine "TÜV geeigneten" Ventile
besorgen kann, da diese in Polen nicht notwendig seien (dort werden wohl
die Tanks einfach in Reihe geschaltet) und deshalb dort nicht vertrieben
werden.

Gruss Torsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.300 Sekunden