Änderung der Schadstoffklasse Euro 2 -> 3 durch GAS

  • Rolf Drake
  • Autor
12 Feb 2005 19:46 #1 von Rolf Drake
Moin zusammen,
in einem Anderen Forum habe ich gelesen, das ein Umbau eines Wagens mit Erdgas eine Änderung der Schadstoffklasse von Euro 1 nach Euro 3 möglich ist, hierzu wird der Benzintank verkleinert.

Ist dem so?

Rolf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gascharly
  • Autor
13 Feb 2005 10:57 #2 von Gascharly
Eine Umschlüßelung von Euro 1 auf Euro3 ist nicht möglich, denn Euro 3 setzt konstruktive Voraussetzungen, die ein Euro1 Motor nicht erfüllt. (Zylinderselektive Steuerung, Zylinderausfallerkennung etc.) Aber ich denke mal daß eine Umschlüßelung auf D3 möglich währe. Das ist aber nicht mit Euro 3 zu verwechseln. Das ist Euro2D3!
Grüße Gascharly

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Rolf Drake
  • Autor
13 Feb 2005 21:12 #3 von Rolf Drake
Moin Gascharly,

also von Euro 1 nach Euro 2 ist aus Deiner Sicht machbar.

Hast Du soetwas schon einmal gemacht?

Ich hätte Jemanden den würde das brennend interessieren.

:-) cu Rolf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ryan
  • Autor
13 Feb 2005 23:35 #4 von Ryan
Hi ,

Es ist auf jedenfall ein verbesserung von euro 1 auf euro 2 D3 möglich .

von Euro 1 auf Euro 4 würde theoretisch auch gehen . Nur das würde dann erst gehen wenn das Fahrzeug monovalent fährt . Benzin tank raus 15 liter reserve tank rein und dann der Haupttank auf Autogas ( d.h Monovalent + ) . Die Gasanlage müsste Euro 4 Tauglich sein und das Fahrzeug die Euro 4 werte erfüllen . Das ist aber nur reine Theorie und soweit ich weiss noch nicht gemacht worden .

Also bivalent denken .

gruss

Ryan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Rolf Drake
  • Autor
14 Feb 2005 07:13 #5 von Rolf Drake
Moin,

also wenn ich jetzt einen Euro 1 Wagen habe, und lasse ihn nach LPG oder CNG umrüsten, kann er nach Euro 2 D3 eingestuft werden, und ich zahle die 7,xx Euro pro angefangene 100 cm³ für Euro 2, ich ging eigentlich immer davon aus das bei bivalentem Betrieb die schlechteren Abgaswerte ( also Benzin ) angenommen werden.

Auf was muß hirfür geachtet werden?

:-)

Rolf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Heiko
  • Autor
14 Feb 2005 17:30 #6 von Heiko
Richtig Rolf,bei bivalenten Antrieb wird immer die Schlechtere Einstufung eingetragen .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Rolf Drake
  • Autor
14 Feb 2005 19:50 #7 von Rolf Drake
Moin nochmal,

in diesem Fall geht es um einen SC400 ( Sport Coupé des LS400 ) ca aus 1996,
dieser hat einen 4.0l V8 der mit Euro 1 eingestuft ist.

Der Fahrer hat vor den Wagen auf Euro 2 oder höher zu bringen.
Kaltlaufregler fällt aus, da keine homologation für dieses Auto.

Was muß er dafür tun um nach Euro 2 zu kommen?

Was würde das kosten?

Wer könnte das machen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gascharly
  • Autor
14 Feb 2005 20:22 #8 von Gascharly
Egal wie es auch geschehen soll, Homologationen sind auf jeden Fall vorgeschrieben. Es währen hier Einzelgutachten nötig, die sehr teuer sind.
Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Rolf Drake
  • Autor
15 Feb 2005 06:00 #9 von Rolf Drake
Moin Gascharly,

die Homologation bezog sich auf den Kaltlaufregler.

Ich meine ich hätte schonmal im Netz einen umgabauten roten SC400 gesehen vielleicht beim B.K. Autocenter?

Steht im moment jedenfalls nicht unter den umgebauten Fahrzeugen dort.

Gruß Rolf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • LS_Rolf
  • Autor
15 Feb 2005 12:39 #10 von LS_Rolf
Moin,

habe mit B.K. gesprochen, die haben swar mal einen SC400 umgabaut, allerdings ohne Schadstoffklassenänderung.

Rolf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.148 Sekunden