Ford Explorer Tanken kaum noch möglich

  • daniela
  • Autor
22 Aug 2004 16:29 #1 von daniela
Ford Explorer Tanken kaum noch möglich wurde erstellt von daniela
Hallo ihr Lieben, ich fahre einen Ford Explorer, Bj.93, bei dem seit geraumer Zeit das Befüllen des 72 l Tanks nur noch unter erschwerten Bedinungen möglich ist. Nach spätestens 20 L beginnt der Zapfhahn zu klicken, so als sei der Tank voll, was nicht sein kann. Tröpfchenweise gehts dann weiter. Was könnte das nur sein? Und was kann ich tun? Die Tankanzeige funktioniert auch schon einige Zeit nicht mehr, das hängt glaube ich wohl nicht damit zusammen.
Liebe Grüße
Daniela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gascharly
  • Autor
23 Aug 2004 06:20 #2 von Gascharly
Gascharly antwortete auf Ford Explorer Tanken kaum noch möglich
Es hört sich nach einem defekten Multivalve an, die Füllstandsbegrenzung und Füllsrandsanzeige werden vom selben Schwimmer betätigt, der ist entweder schwergängig oder verklemmt.
Gruß Gascharly

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Markus
  • Autor
24 Sep 2004 12:02 #3 von Markus
»Hallo Daniela

Bin zufällig auf die Seite geraten, da ich mit dem Gedanken spiele mir das gleiche Modell zu kaufen, wie du eines fährst. Ich konnte nur noch keine brauchbare Antwort zum Verbrauch eines Explorers finden. Vielleicht kannst du mir ja helfen.

Danke und Grüsse, Markus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • WolfgangKrause
  • Autor
28 Jan 2005 20:53 #4 von WolfgangKrause
WolfgangKrause antwortete auf Ford Explorer Tanken kaum noch möglich
» Hallo ihr Lieben, ich fahre einen Ford Explorer, Bj.93, bei dem seit
» geraumer Zeit das Befüllen des 72 l Tanks nur noch unter erschwerten
» Bedinungen möglich ist.

Hallo,
das Multivalve wechseln und dann sind beide Probleme beseitigt.
Was ist da für eine Anlage verbaut ?
MfG
Wolfgang

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • GASI
  • Autor
30 Jan 2005 19:22 #5 von GASI
Hallo,
auch wenn es etwas rabiat klingt:
Mein Nachbar hatte genau dieses Problem. Ein paar Liter gingen rein, dann war Ende.
Nach Rücksprache mit seinem Umrüster wurde ihm geraten, mal durch ein ordentliches Schlagloch zu fahren.
Man glaubt es kaum, nachdem er mit seinem Cherokee einen Feldweg durchpflügt hatte, konnte er wieder problemlos tanken.
Da hatte sich wohl das Füllstopventil etwas verklemmt. ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.166 Sekunden