Aus für LPG-Gas?

  • Tom
  • Autor
24 Jul 2004 16:54 #1 von Tom
Aus für LPG-Gas? wurde erstellt von Tom
Folgender Artikel war heute in der RP zu finden:



Was meint ihr dazu ???

Gruß
Tom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • bulette0815
  • Autor
25 Jul 2004 14:48 #2 von bulette0815
bulette0815 antwortete auf Aus für LPG-Gas?
Irgendwie stellt sich mir da wieder der Gedanke in den Weg,daß der Liter Benzin bald 3€ kosten wird.Es geht hier doch wieder mal nicht um Umweltschutz und alternativen zu Benzin,sondern nur wieder darum,den Leuten noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen.Das mit der Sicherheit ist doch nur wieder ein Vorwand,damit die Abzocke auch durchgesetzt werden kann.Werden dann auch alle anderen Gefahrguttransporte verboten,damit auch ja nix mehr passieren kann?Vielleicht sollten wir alle zu Hause bleiben und auch nicht mehr Auto fahren,weil das ja so gefährlich ist.Aber dann nehmen die ja gar nix mehr ein...meine Hoffnung ist jedenfalls,daß es irgendwann mal so richtig kracht und die Verarsche endlich mal vorbei ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Howy25
  • Autor
25 Jul 2004 15:21 #3 von Howy25
Howy25 antwortete auf Aus für LPG-Gas?
genauso ist es. ich denke auch, dass wir nicht mehr weit weg sind, von einer revolte. was ist denn der staat? das sind ein paar hanseln....wenn sich das deutsche volk einig wäre, hätte der staat nicht die geringste chance...vor Einigkiet des Volkes hat eine Staatsführung die meiste Angst. Aber durch solche Sanktionen des Staates wird der Zusammehalt des Volkes immer größer. (siehe Geschichte...aber wer von den Politikern versteht die und vorallem, wer kann von denen lesen, außer die BILD-Zeitung) :-D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • euroenergie
  • Autor
26 Jul 2004 15:33 #4 von euroenergie
euroenergie antwortete auf Aus für LPG-Gas?
Hallo an ALLE!

Wie immer ist dies ein Streich der großen Gegner von Flüssiggas, denn worauf dieser Artikel abzielen soll, ist ja klar erkenntlich. Erdgas zu stabilisieren.

Aber aus meiner Sicht der Dinge stellt sich dies wie folgt dar:

Erdgas:
200 bar Speicherdruck
Verfügbarkeit nur bei Ergasleitung
ein explosives Gas/Luft-Gemisch wir physikalisch leichter erreicht, da Erdgas leichter wie Luft ist und vermischt daher schneller mit mehr Luft, abgesehen vom Passieren heißer Luftschichten (Wärme steigt ja bekanntlich auf)
Energieausbeute gegen FlüGas ein echtes minus.
Nachteile im Fahrzeug sind bekannt

Flüssiggas
Verfügt über eine einheitlich definierte Qualität festgelegt in der DIN-Norm
8 bar Speicherdruck
Unabhängig von Leitungsnetzen
Ein seit 1970 zugelassener Otto-Kraftstoff
7 Millionen Fahrzeuge weltweit
FlüGa ist schwerer wie Luft

Summa summarum muß hier gesagt werden, dass wohl, sollte der Fall mit den Tankstellen wirklich so sein, was ich hier ja nicht nachvollziehen kann, eine Verfehlung der zulassenden Behörde stattgefunden hat, denn es gibt eine sogenannte Flüssiggasverordnung und 1000ende Seiten an technischen Regelwerken, welche zur Aufstellungen einer Tankstelle durch den Planer - Betreiber zu erfüllen und berücksichtigen sind. Und dies ebenso schon seit Jahrzehnten (ganz zum Unterschied von Erdgas)

Der Strassentransport ist natürlich einerseits ein Gefahrenpotenzial, anderseits jedoch genau die große Chance und der Vorsprung den FlüGa hat, denn wir sind mit unserem Produkt mobil und kommen wenn nötig in das entlegendste Bergtal, an Campingplätze, Strände, in jedes Dorf wo der Wille ist eine Tankstelle zu errichten etc., etc., etc.

Also Vorteile über Vorteile über Vorteile gegenüber unseren Erdgaskollegen.

Ich will mit Sicherheit nicht sagen, das Erdgas nun schlecht sein und wir als FlüGaser super, aber jeder hat seine Vorteile und seine Nachteile. Der große Vorteil ist, dass es FlüGa im Fahrzeug schon seit 1970 gibt und keiner nur weil Tankstellen falsch abgenommen wurden, oder vielleicht mal ein Tankwagen einen Unfall hat eine gesamte Branche verbietet.

Sonst würde es doch unsere Mineralölindustrie gar nicht mehr geben und hier ist die Liste der Unfälle unbeschreiblich lange und die Schäden die angerichtet wurden unbeschreiblich groß. Und glaubt mir meine Freunde, ich war persönlich anlässlich des Tankunfalls in Spanien - ich gab mit meinen Kollegen und wir sind alle wirklich hervorragende Techniker - alles was wir konnten und unter alles meine ich auch alles - aber da war nichts zu tun und nichts zu machen, du konntest einfach nur zuschauen, wie hunderttausende Vögel starben, Strände mit einer Ölschicht überzogen wurden und das Meer stank wie eine Raffinerie. Glaubt mir das war echt - Wahnsinn.

Aber ist was geschehen mit Mineralöl, ist es verboten worden deshalb-- Nein. Die produzieren weiter lustig vor sich hin und weiterhin wird es Unfälle geben Tank-LKW in Strassentunnel, Tank-Schiffe am Meer, Expolarationsunfälle wo Tonnen von Ölschlamm mit Wasser oder Boden in Kontakt kommen.

Und wie viele Unfälle hat es schon mit Erdgas gegeben, kann mich noch ganz genau an voriges Jahr erinnern, wo ein Wohnhaus komplett abbrannte und teilweise exposionsartig in die Luft flog, nur weil eine Leitung undicht war und niemand dieses bemerkte. Familien verloren dabei Mitglieder, manche wurden getötet.

Unfälle geschen und das ist IMMER sehr schlimm und tragisch, aber es geschieht.

Freunde glaubt mir - auch wenn sich vielleicht so manche hier jetzt denken - Ach der Grüne-Schwachsinn schon wieder - wir sind am richtigen Weg.

Unser Produkt ist gut, sauber und kostenverträglich.

Einzuhalten sind natürlich wie überall Sicherheitbestimmungen, aber das war es dann auch schon und dann ist es auch ungefährlich.

Und sollte wer auch immer mit seiner Tankstelle, seinem Fahrzeug oder was auch immer in Probleme geraten, sei es durch Behörde welche sich querlegt oder was auch immer - Wir sind und bleiben da. Wir haben für alle ein offenes Ohr und werden auch in diesen Fällen ALLES geben.

Lasst Euch durch solche Pressemeldungen nicht aus der Ruhe bringen - das ist der Kampf David gegen Goliath und um so wichtiger, dass wir nicht gegeneinander arbeiten, sondern zusammenhalten und ein miteinander anstreben. Versuchen wir es doch - es kann nur besser werden.

In diesem Sinne und liebe Grüße rundherum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Fubbel
  • Autor
01 Aug 2004 13:43 #5 von Fubbel
Fubbel antwortete auf Aus für LPG-Gas?
Und das Unglück jetzt gerade mit Erdgas ????
Es ist beunruhigend, wie viele Pipelines es in Europa gibt...

Früher gab es Stadtgas. War höllisch tödlich (Kohlenmonoxid), es gab einige Explosionen mit Scäden. Mit dem Umstieg auf Erdgas gibt es weiterhin Explosionen. Und wenn, dann knallt es richtig. Was bei Stadtgas weniger schlimm war.
Liegt vielleicht am Brennwert, weiss nicht, wie hoch der bei CO ist...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Uli003
  • Autor
05 Aug 2004 11:36 #6 von Uli003
Uli003 antwortete auf Aus für LPG-Gas?
Hallo, nach meinem Eindruck bist Du schon länger mit Gas unterwegs.
Ich will jetzt auch bei Euch (= den Gas-Fahrern) einsteigen.
Wo bekomme ich in vernünftiger, übesichtlicher Form dargestellt
die Basis-Infos?

Kurze Antwort?

Danke Uli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.176 Sekunden