BRC sequent - Mit Keihin Injectoren - Sinnvoll ?

  • Paul
  • Autor
24 Aug 2004 15:49 #1 von Paul
Hallo,
ich möchte meinen Audi 80, B4, 2,0E 115 PS, mit einer BRC-SEQUENT ausrüsten lassen. Bin aber noch unschlüssig ob mit original BRC-Injektoren oder teureren, japanischen Keihin Injektoren. Angeblich sollen die japansichen besser sein. Auf jedenfall sind sie teurer.
Kann mir jemand sagen was genau die Unterschiede zwischen diesen Injektoren sind und wie sich die japanischen Injektoren gegenüber den BRC-Injektoren in der Praxis bemerkbar machen (Laufruhe ? Lebensdauer ?, ... ? konnte mir bisher noch keiner genau erklären)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gascharly
  • Autor
24 Aug 2004 17:03 #2 von Gascharly
Keihininjektoren sind kältefester als die BRC Injektoren. Aber für normalen Alltagseinsatz sind die BRC Inj. völlig ausreichend.
Lediglich für sportliche Fahreinsätze und Zugbetrieb schwerer Anhänger über größere Distanzen empfehle ich die Verwendung von Keihininjektoren.
Gruß Gascharly

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Paul
  • Autor
24 Aug 2004 20:09 #3 von Paul
» Hallo Gascharly,

was heißt "kältefester"?

Frieren die im Winter nicht so schnell ein, oder werden die brüchig bei Kälte?

Und was hat das damit zu tun, ob ich sportlich fahre oder z.B. mein Fahrzeug als Zugmaschine verwende ? Ist das Lastabhängig?

Funktionieren die vieleicht bei -20°C nicht mehr ?

Gruß Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gascharly
  • Autor
25 Aug 2004 07:15 #4 von Gascharly
Unabhängig von Außen und Motortemperatur. Durchströmendes, verdampfendes Gas entzieht der Umgebung Wärme, sollte bekannt sein, dadurch kühlen die Injektoren stark aus. Bei tiefer Temperatur ziehen sich die Dichtungselemente zusammen und verklemmen die Düsennadel (- Motorruckeln, Zylinderausfallerkennung-Zylinderabschaltung etc.). Aus diesem Grund ist es vom Einsatz abhängig. Je mehr Leistung ich dem Motor abverlange, desto mehr Gas durchströmt die Injektoren umso kälter der Injektor.
Gruß Gascharly

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Paul
  • Autor
25 Aug 2004 12:27 #5 von Paul
Hallo Gascharly,

klingt alles logisch und leuchtet mir als Techniker ein, aber was heißt das in der Praxis?
Friert mir eine BRC-Gasdüse in einem kalten Winter (z.B. -20°C) bei Vollgas auf der Autobahn, oder wenn ich normal fahre aber einen Wohnwagen hinten dran habe dann ein oder nicht?

Eigentlich sollten die Sachen so konstruiert sein, daß das nicht passiert.

... und wenn die Düsen dabei so unterkühlt werden, warum koppelt man die dann nicht am warmen Motorkreislauf an ?

Hat schonmal jemand Probleme mit eingefrorenen oder "unterkühlten" BRC-Injektoren gehabt ?

Gruß Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • LeoniConti
  • Autor
26 Aug 2004 10:35 #6 von LeoniConti
@Paul
Es ist ja nicht so, daß so ein Effekt nach 1x Gaspedal voll durchtreten auftritt. ich habe selbst eine BRC-Anlage eingebaut und fahre jeden Tag 120km Autobahn (und dabei weiss Gott nicht schleichend auf der rechten Spur) und hatte noch nie Probleme mit vereisten Injektoren - bin aber zugegebenermassen auch noch nie bei -20 Grad gefahren. :o) Aber wie gascharly ja schon sagte, kann dieser Effekt auch unabhängig von der Umgebungs- / Motortemperatur auftreten, also von daher...
Ist halt schwer Dir jetzt eine Auskunft zu geben, aber ich sag mal, wenn Du nicht zu den notorischen links-Fahrern auf der Autobahn gehörst, die nur 1 oder 0 bei ihrem Gaspedal kennen, solltest Du auch keine Probleme bekommen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gascharly
  • Autor
26 Aug 2004 11:27 #7 von Gascharly
Genau das will ich damit ausdrücken. Niemand kann Dir diese Entscheidung abnehmen, Du darfst hier keinen für eventuelle Unentschloßenheit zur Verantwortung ziehen. Ich sage nur soviel, wenn es mein Wagen währe, würde ich die BRC Injektoren nehmen.
Gruß Gascharly

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • TThommes
  • Autor
27 Aug 2004 21:24 #8 von TThommes
Hi Gascharly!

» Keihininjektoren sind kältefester als die BRC Injektoren. Aber für normalen
» Alltagseinsatz sind die BRC Inj. völlig ausreichend.

Verstehe ich das richtig, daß Keihin-Inj. prinzipiell dasselbe sind wie die von anderen Herstellern, jedoch geringfügig anders konstruiert sind, sodaß die die o.g. Probleme mit Vereisen usw. bei den Keihins nicht oder seltener auftreten als bei anderen, wie BRC usw. ???

Also keine besondere Bauart, die evtl. leistungssteigernd ist oder dergleichen?

Könnte man dann, wenn es Probleme mit einer Anlage gibt, beispielsweise die Serieninjektoren gg. welche von Keihin tauschen? Wie gesagt - nur dann, wenn Probleme auftreten.

CU TThommes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.150 Sekunden