Probleme beim Octavia (BJ1999) mit Tartarini-Anlage

  • Stefan_Borgi
  • Autor
24 Aug 2004 18:11 #1 von Stefan_Borgi
Probleme beim Octavia (BJ1999) mit Tartarini-Anlage wurde erstellt von Stefan_Borgi
Hallo.

Ich bin neu in diesem Forum, und habe gesehen das hier viele fähige Leute rumschwiren. Ich muß zugeben, dass ich auf diesem Gebiet Laie bin. Ich habe mir vor ca. 2 Jahren eine Gasanlage bei meinem VW Händler um der Ecke einbauen lassen. Diese ist von Tartarini und hat nen Verdampfer. Nun hatte ich von Anfang an das Problem, das die MotorCheck Lampe immer nach ca. 100km anging. Der Fehler war Gemischadaption: Gemisch zu mager. Dieses Problem hat die Werkstatt bestimmt 1 Jahr beschäftigt.Haben Einstellungen vorgenmmen usw. Dann hat sich in der Zwischenzeit mein Luftmassenmesser verabschiedet.(Es hieß damit hat die Gasanlage nix zu tun), danach ging meine erste Lambdasonde (die vordere) kaputt, und 3 Monate später ging meine zweite Lamdasonde kaputt (die hintere). Diese 3 Teile mußte ich natürlich komplett aus eigener Tasche zahlen, da das Auto knapp 3 Jahre alt war, und die Gasanlage nichts dafür kann.(???)!

Nun mal als kleine Zwischenfrage, stimmt das so, das die Lamdasonden nicht defekte kriegen können?

Aber damit war meine Werkstatt immer noch nicht fertig. Sie gaben mir dann insgesamt 4 Steuergeräte mit unterschiedlichen Softwareständen mit, und meinten ich sollte die mal testen.Das habe ich dann auch getan, und sie da die Motorchecklampe leuchtete nicht mehr, aber dafür leuchtete jetzt die Fehlerspeicherlampe von der Gasanlage. Aber jedesmal wenn man den Motor ausmacht, ist der Fehler wieder weg. Und dieser Fehler kam immer genau bei 140km/h. Und dadurch das er immer wieder weg war, ließ sich auch nix auslesen, denn der Laptop sagte alles okay.

Dann haben sie vor ca. 2Wochen mal die Zündkerzen gewechselt, und das Auto fuhr dann auch locker 500km bis zum nächsten Problem. Da haben die Deppen beim Zündkerzenwechseln mir 2 Zündkabel kaputt gemacht. Und das schon zum zweiten mal. Beim ersten mal dachte ich noch, kann schonmal kaputt gehen.Aber nicht nach 3 Monaten gleich wieder.Aber sie wollens ja nicht gewesen sein.

Aber das wirklich interessant was mir jetzt bei den kaputten Zündkabeln aufgefallen ist, ist das die neue Software garnicht dafür sorgt das der Fehler weg ist, sondern das er nur die Motorchecklampe (ich denke mal auch den Fehler) zurücksetzt.Und das find ich extrem.Denn ich bin mit den defekten Zündkabeln auf BENZIN gefahren, und die Lampe ging an und blieb an. Sobald ich aber auf Gasbetrieb umschaltete, löschte sich die Lampe. Und dann habe ich mal genauer hingeschaut, die Motorchecklampe geht nach ein paar Minuten ja wieder an, aber nur für 1 Sekunde ca., dann gleich wieder aus.

Fazit: Jetzt geh ich mal davon aus, das da eine Software läuft, die dafür sorgt, das sobald ein Fehler im Auto oder in der Gasanlage auftaucht, den sofort wieder löscht. Das kann doch nicht sein, denn somit ist klar das meine Werkstatt keine Fehler im Speicher mehr ausliest. Und jetzt hab ich auch noch das Problem, das sobald ich auskuppel der Motor beim fahren mit Gas ausgeht. Und das ist beim Tempo von 180 km/h nicht sehr angenehm ohne Servolenkung und Bremskraftverstärker. Hinzu kommt das er extrem rukkelt wenn ich mit Gas fahre. Geht garnicht mehr.

PS: Die Gasanlage wird am 9. Sept 2 Jahre alt, und ich will meinen Umrüster jetzt dazu drengen die auzubauen, und mein Geld zurück. Hat da jemand Erfahrungen.Denn das Problem ist ich hab keine Papiere über die ständigen Reperaturversuche.Das einzige was mir hilft ist, das die Rechtschutz für den Anwalt aufkommen wird, falls es nötig wird. Morgen weiß ich mehr, ob er sie ausbaut oder nicht.

Sorry für diesen langen Text. Aber ich reg mich halt tierisch auf, da ich alle 2 Wochen ca. 2000km fahre, und das zur Zeit auf Benzin, und mir den finanziellen Nachteil mir keiener bezahlt.

MFG Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tom
  • Autor
27 Aug 2004 18:54 #2 von Tom
Hallo Stefan,

du hast in deinem Fahrzeug eine Tartarini Gasanlage verbaut, welche den? (z.b. Etagas)
Beim Skoda Oktavia sind Lambdasonden-Probleme bekannt. Dies sollte mit dem erneuern behoben sein.
Vernünftige einpolige NGK-Kerzen einbauen und die Anlage einstellen, dann sollte dein
Skoda einwandfrei laufen. (Vorausgesetzt die Anlage ist korrekt eingebaut)

MfG
Tom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • TThommes
  • Autor
27 Aug 2004 21:27 #3 von TThommes
Hi Stefan!

Mein nichttechnisches Statement hierzu: Statt des Wagens würde ich erst mal die WS/Umrüster wechseln und die Rechnung der ersten WS auf den Tisch legen. Entweder Kohle oder Auto zurück! Vorher evtl. Gutachten und einen gescheiten Anwalt. Höflich aber bestimmt agieren, Du hast lange genug stillgehalten und vieles über Dich ergehen lassen, irgendwann ist es genug.

CU TThommes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Stefan_Borgi
  • Autor
29 Aug 2004 21:43 #4 von Stefan_Borgi
» Hallo Stefan,
»
» du hast in deinem Fahrzeug eine Tartarini Gasanlage verbaut, welche den?
» (z.b. Etagas)

Hi.

Es wurde die Etagas verbaut. Das Problem des ausgehens konnte dieses Wochenende behoben werden. Der Unterdruckschlauch war nicht richtig dran am Verdampfer (quasi war die Schelle ab, und der Schlauch auch). Die Zündkerzen sind schon die richtigen mitlerweile. Dann wurde nochmal eine neue Software aufgespielt, und die Schläuche wurden zu den Ventilen gekürtzt. Soll wohl angeblich die Reaktionszeit verbessern. Bin heute gleich mal 800km mit gefahren, und es leuchtete keine Lampe, und alles lief so wie es soll, bis auf das er ab und zu anfängt leicht zu ruckeln( so wie beim extrem unterturigen fahren). Wenn man dann runterschaltet, dann gehts. Er brauch scheinbar immer so mind. 2300 Umdreheung im Gasbetrieb. Ist das normal? Ansonsten scheinst gut zu gehen, hab heute 10l/100km Gas verbraucht!

Naja, mal schauen. Bis jetzt kamen die Fehler immer in der ersten Woche wo er aus der Werkstatt kommt.

MFG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.126 Sekunden