Ein paar Fragen

  • Kai
  • Autor
26 Okt 2004 14:39 #1 von Kai
Ein paar Fragen wurde erstellt von Kai
Hallo,

da der Diesel immer teurer wird überlge ich mir ein Benziner zu kaufen und ihn auf Erdgas umzurüsten.

Jetzt meine Fragen.
Ist es Möglich einen Motor mit Turbo umzurüsten?
Und oder ist es möglich einen V6 umzurüsten?
Und wieviel sollte man fahren das sich Autogas lohnt?
Ich werde warscheinlich so die 20tkm im Jahr fahren...

Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • UweHe
  • Autor
26 Okt 2004 17:10 #2 von UweHe
UweHe antwortete auf Ein paar Fragen
Hi, meinst Du jetzt Erdgas (CNG) oder Autogas (LPG)?
CNG lohnt sich evtl. als OEM, also bei Neuwagen die ab Werk damit ausgerüstet sind. Als Nachrüstsatz macht es in den meisten Fällen keinen Sinn. Hat zu viele Nachteile.
Auch ein Turbo ist problemlos umrüstbar.
Ein V6 auch.
Auch als Turbo ;-)
Nur Direkteinspritzer z.Zt. nicht.
Bei 20000 km im Jahr lohnt es sich auf jeden Fall.

CU,

Uwe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • markus
  • Autor
26 Okt 2004 17:16 #3 von markus
markus antwortete auf Ein paar Fragen
hallo
bin auch grad auf den forum und kann ihnen meinen bora variant anbieten,den ich leider berufsbedingt verkaufen muß.es ist ein 1.8T mi 180PS,6gang,27500km,EZ 06/2005,mit reichlich ausstattung. erstzulassung ist 06/2002!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Kai
  • Autor
26 Okt 2004 17:41 #4 von Kai
Kai antwortete auf Ein paar Fragen
Also danke erst mal
aber wieso sollte sich CNG nicht lohnen?
Wir haben halt jetzt eine CNG Tankstelle aber ich weis nicht wo die nächste AutogastanKstelle wäre.
Wenn es wegen der Reichweite ist bin ich auch gerne bereit 2 Tanks einzubauen :D
Oder gibt es sonst noch Nachteile?

Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • UweHe
  • Autor
26 Okt 2004 18:38 #5 von UweHe
UweHe antwortete auf Ein paar Fragen
Hallo,
die Umrüstung auf CNG kostet fast das doppelte wie die LPG-Umrüstung. Vereinzelt wird CNG zwar gefördert, wenn man die Förderung abzieht, ist man mit den Umrüstkosten im günstigsten Fall gleichauf mit der LPG-Umrüstung.
Die Reichweite ist viel geringer. Auch wenn man zwei Tanks montiert, wohin damit. Es gibt für CNG keine Radmuldentanks. Da gibt es nur Zylindertanks. Das ist begründet in den hohen Drücken. Bei CNG ca. 200 bar, bei LPG ca. 8-10 bar. Bei LPG kann man den Tank auch in der Reserveradmulde verschwinden lassen.
Sobald Du mit dem Auto irgendwo über eine Grenze fährst (Belgien, Holland, Italien usw.) wirst Du fast keine CNG-Tanke mehr finden. Die haben alle nur LPG.
So, ich habe bestimmt noch was vergessen, aber das wichtigste hab´ ich jetzt.
Ach so, zwei Vorteile hat CNG doch: Die Umweltbilanz ist etwas besser als bei LPG und Erdgas ist bis 2020 steuerbegünstigt und LPG z. Zt. nur bis 2009.
In diesem Sinne,

CU,

Uwe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sabbagh A.
  • Autor
29 Okt 2004 17:04 #6 von Sabbagh A.
Sabbagh A. antwortete auf Ein paar Fragen
Hi, ich denke mal das du den unterschied zwichen Autogas und Erdgas garnicht kennst! Ich Klär dich mal auf! :-)Kaum bekannt ist in der Öffentlichkeit, dass es zwei unterschiedliche Varianten gasbetriebener Fahrzeuge gibt: Autogas und Flüssiggas - LPG und CNG

Autogas ist Flüssiggas (engl. LPG = Liquified Petroleum Gas), also ein Gemisch aus Propan (5 Prozent) und Butan (95 Prozent).
Bereits bei geringem Druck verflüssigt sich das gasförmige Flüssiggas. Es schrumpft auf einen Bruchteil seines Volumens (1:260) und lässt sich dadurch leicht transportieren. Ein Autogastank hat einen Betriebsdruck von sechs bis acht bar.

Erdgas (engl. CNG = Compressed Natural Gas) dagegen ist ganz überwiegend gasförmiges Methan, das je nach Zusammensetzung einen höheren (H-Gas bis 11,1 kWh/m3) oder geringeren (L-Gas bis 8,9 kWh/m3) HEIZWERT hat.
Erdgas verflüssigt sich erst bei erheblich höherem Druck. Ein Erdgastank steht unter 200 bar.

Wenn du noch Fragen hast dann stell sie!

Schöne Grüße Sabbagh A.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • X_FISH
  • Autor
30 Okt 2004 19:39 #7 von X_FISH
X_FISH antwortete auf Ein paar Fragen
» da der Diesel immer teurer wird überlge ich mir ein Benziner zu kaufen und
» ihn auf Erdgas umzurüsten.

Erstmal: Diesel wird zum Winter hin immer teurer und wenn's wieder wärmer wird => Distanz Diesel/Benziner wird wieder größer.

» Ist es Möglich einen Motor mit Turbo umzurüsten?

Jupp.

» Und oder ist es möglich einen V6 umzurüsten?

Jupp.

» Und wieviel sollte man fahren das sich Autogas lohnt?

Hängt von der verbauten Anlage und dem Anschaffungspreis des Fahrzeuges ab. Preisunterschied bei mir (T4 Multivan): Über 4000 Euro wenn man Diesel und Benziner verglichen hat. Da war die Autogasanlage für 2200 Euro gleich beim Kaufpreis sozusagen "mit drin". Daher: Ab 0 km hat sich's gelohnt, mit jedem gefahrenen km lohnt sich Autogas - und wenn ich nicht fahre spare ich natürlich auch weil's gar nichts kostet. :)
_____

» Ich werde warscheinlich so die 20tkm im Jahr fahren...

Lohnt sich IMHO auf jeden Fall. Wie oben schon geschrieben => Rechenbeispiel einfach mal durchgehen und Fahrzeugpreise vergleichen.

Leider hast du nicht angegeben, was für ein KFZ du im Auge hast und was es erfüllen muß. Van für Großfamilie? Lupo für Single? Golf/Astra für kleine Familie oder zwei Personen? 5er BMW für Geschäftsreisenden, der eigentlich einen Firmenwagen hat, aber auch mal mit dem Privat-PKW ran muß?

Ein paar Links:

Unterschied LPG und CNG

Warum ich mich gegen CNG entschieden habe

CNG: Bei einem normalen Fahrzeug wäre so gut wie kein Kofferraum mehr da - für 400-500 km Reichweite

LPG: Muldentank für Reserveradmulde - für knapp die gleiche Reichweite

CU Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.142 Sekunden