× Fragen und Themen rund um den Gasanlageneinbau

R115 Anlage selber einbauen

Mehr
18 Jul 2011 12:14 #1 von Hunter
R115 Anlage selber einbauen wurde erstellt von Hunter
Hallo Gasexperten!

Neben den "Bastel" Verdampferanlage welche vom TÜV/Dekra abgenommen werden müssen gibt es ja auch die Typgenehmigten R115 Gasanlagen.

Da ja hier die Einzelabnahme entfällt dürfte ich diese doch (wie eine Anhängerkupplung auch) selber einbauen, oder gibt es da noch was zu beachten?

Im voraus vielen Dank für die Hilfe,
Grüße, Holger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jul 2011 18:30 #2 von klappstuhl
klappstuhl antwortete auf R115 Anlage selber einbauen
Hunter schrieb:

Hallo Gasexperten!

Neben den "Bastel" Verdampferanlage welche vom TÜV/Dekra abgenommen werden müssen gibt es ja auch die Typgenehmigten R115 Gasanlagen.

Da ja hier die Einzelabnahme entfällt dürfte ich diese doch (wie eine Anhängerkupplung auch) selber einbauen, oder gibt es da noch was zu beachten?

Im voraus vielen Dank für die Hilfe,
Grüße, Holger




tach auch,
zuerst rate ich davon ab als laie an sowas hand anzulegen!! schon allein weil der importeur sich weigern wird im garantiefall einen finger zu rühren,geschweige denn eine rausrücken wird!! aber das juckt warscheinlich grad nicht!
zum anderen ist mit dem thema nicht zu spaßen, das zeug bleibt nunmal gefährlich!!!
für die GSP müsste der wagen dann zum tüv und ich würde den ansässigen TÜVtler vorher fragen ob der da was gegen hat!!

grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jul 2011 06:29 #3 von Hunter
Hunter antwortete auf R115 Anlage selber einbauen
> zuerst rate ich davon ab als laie an sowas hand anzulegen!!

Wollte ich auch nicht (ehrlich B) ). Möchte das eher für "Stammtischgespräche" in Erfahrung bringen.

Also wäre es möglich. Man muss nur jemanden finden der bereit ist die GSP durchzuführen?

Gruß, Holger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Jul 2011 00:33 #4 von klappstuhl
klappstuhl antwortete auf R115 Anlage selber einbauen
Hunter schrieb:

> zuerst rate ich davon ab als laie an sowas hand anzulegen!!

Wollte ich auch nicht (ehrlich B) ). Möchte das eher für "Stammtischgespräche" in Erfahrung bringen.

Also wäre es möglich. Man muss nur jemanden finden der bereit ist die GSP durchzuführen?

Gruß, Holger




tach auch,
nee,nicht jemanden sondern (offiziell) im westen den TÜV und im osten die DEKRA.
eine GSP-berechtigte werkstatt darf nur eine GSP durchführen wenn die anlage im eigenen betrieb eingebaut wurde...........und natürlich nur wenn sie die vorraussetzungen erfüllt.
der TÜVtler will meist noch so eine lächerliche einbaubescheinigung haben mit firmenanschrift und stempel vom einbaubetrieb etc., die ist aber rechtlich garnicht haltbar. zudem gehört zu einer GSP die überprüfung des einbaus. die wollen nur gern die verantwortung etwas von sich schieben. deshalb schrieb ich vorhin du solltest deinen ansässigen TÜVtler fragen ob er locker drauf ist. dann sollte das gehen.

grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Jul 2011 13:22 #5 von Roadkaeppchen
Roadkaeppchen antwortete auf R115 Anlage selber einbauen
@ Klappstuhl

So sehe ich es auch
Ich habe beim Einbau meiner Anlage auch im Vorfeld mit dem Tüv gesprochen. Und wollte wissen ob Sie eine GSP an meinem Fahrzeug machen.

Dann hörte ich unglaubliches.
Der Herr Ingenieur meinte ich müsse eine Einbau bescheinigung des Einbau Betriebs mitbringen.
Meine Frage warum dies, da bei einer GSP ja die verbauten Teile nach Zulassung und Einbau geprüft werden.

Meinte er das er nach dem Einbau ja nicht mehr die Teilenummer der Gasteile einsehen könne.

Was machen die denn dann bei einer GSP ???

Und ich meinte noch das die Nummer ja doch bei jeder GWP auch einsehbar sein müssen.

Mich hat es sehr geärgert das ich dummer Kunde ohne jedes Wissen behandelt wurde. Und mir nur irgend eine
fadenscheinige Ausrede anhören musste.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Jul 2011 07:18 #6 von Hunter
Hunter antwortete auf R115 Anlage selber einbauen
> der TÜVtler will meist noch so eine lächerliche einbaubescheinigung haben mit firmenanschrift und stempel vom einbaubetrieb etc

Also stellt sich ja nur noch die Frage ob der TÜV auf eine Einbaubescheinigung bestehen darf oder die GSP bei einer R115 Anlage ohne diese durchführen muss?

Grüße, Holger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Jul 2011 20:16 #7 von klappstuhl
klappstuhl antwortete auf R115 Anlage selber einbauen
tach auch,
du hast eigentlich nur zwei möglichkeiten,
1. du fragst vorab nach ob die eine GSP machen wenn du die sache selbst einbaust,.....die werden da warscheinlich rumzicken, schlisslich haben die auch ihre richtlinien! kannst ja noch anbieten die einbaubescheinigung als privatmann selbst auszufüllen.
2. du stellst die kammeraden vor vollendete tatsachen und tauchst mit dem umgebauten auto da auf. die müssten dann eigentlich eine GSP machen weil eine werkstatt dies ja nicht darf............und mit welchem argument sollten die dich wegschicken??
ich würds halt drauf ankommen lassen! der tüv nord ist aus meiner erfahrung "flexiebler" , kommt aber auch immer auf den kittelträger an.


grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Jul 2011 12:20 - 31 Jul 2011 12:23 #8 von GerhardT
GerhardT antwortete auf R115 Anlage selber einbauen
klappstuhl schrieb:

wg. GSP:
nee,nicht jemanden sondern (offiziell) im westen den TÜV und im osten die DEKRA.

Nee. _So_ ist es auch falsch.
Geregelt ist das in §41a (5) StVZO (unverändert seit 1. April 2006).
Demnach kann zwar die GSP gemäß §41a (5) 1. StVZO von "verantwortlichen Personen in hierfür anerkannten Kraftfahrzeugwerkstätten," nur dann durchgeführt werden "sofern das Gassystem in der jeweiligen Kraftfahrzeugwerkstatt eingebaut wurde" (im Gegensatz zu GAP und GWP, die auch an Fremdeinbauten durchgeführt werden können).
Es gibt aber, im Gegensatz zu Abnahmen nach §21 StVZO für "ECE 67R01-Anlagen", nicht die behauptete Beschränkung auf "Technische Prüfstellen" (d.h. TÜV in ex BRD, Dekra in Neufünfland) für die GSP. Die GSP darf jeder beliebige "amtlich anerkannte Sachverständige oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr bzw.Prüfingenieur im Sinne der Anlage VIIIb Nr. 3.9. StVZO", egal ob von TÜV, Dekra, KÜS, GTÜ oder sonstwas durchführen, sofern er an den entsprechenden Lehrgängen erfolgreich teilgenommen hat. Dabei hat der Gesetzgeber dem Fahrzeughalter zwar nicht die Auflage gemacht, nachzuprüfen, ob der aaSoP/PI innerhalb der letzten zwei Jahre tatsächlich erfolgreich an so einem Lehrgang teilgenommen hat, empfehlenswert ist es aber trotzdem.
Letzte Änderung: 31 Jul 2011 12:23 von GerhardT.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.211 Sekunden