× Tipps und Tricks bei Problemen mit der Autogasanlage

nicht auf allen Zylindern im Gasbetrieb

  • Alexander
  • Autor
28 Jun 2012 07:25 #1 von Alexander
nicht auf allen Zylindern im Gasbetrieb wurde erstellt von Alexander
Hallo zusammen,
bin sowohl neu hier im Forum, als auch erst seit kurzem auf LPG unterwegs (Januar 2012).
Abgesehen von sonstigem Ärger mit dem Auto habe ich seit einer Woche folgendes Problem und ich hoffe, dass ihr mir mit eurer Erfahrung weiter helfen könnt:
Der Wagen (Vectra A; C20NE; BIGAS-Rail) läuft im Gasbetrieb nicht auf allen Zylindern. Macht sich durch Stottern und Leistungsverlust bemerkbar. Mir kommt es so vor, dass es im unteren Drehzahlbereich schlimmer ist. Wenn man zurück schaltet, oder Vollgas gibt, dann scheint die Karre wieder normal auf alles Zylindern zu laufen (zumindest besser). Nach Umschalten in den Benzinbetrieb läuft alles wieder normal (kann also Zündkerzen, Zündspule und Zündkabel ausschließen).
Habe durch Suche unterschiedliche Meinungen gehört:
1. Gasfilter
Den habe ich mal, weiß nicht, ob es schlimm ist/war, einfach mal weg gelassen und direkt angeschlossen -> gleiches Problem
2. Rail
Habe welche von BIGAS (habe gelesen, dass es wohl einmal die schwarzen und die chromfarbenen gibt. Ich habe die chromfarbenen.). Um zu gucken, ob die alle schalten habe ich mal die Schläuche, die zum Krümmer gehen, abgezogen und es kam aus alles was raus (wenn vielleicht auch nicht unbedingt in gleicher Menge).
Hatte eigentlich vor, dass Rail mal zu reinigen, da es ja nicht so die Welt sein soll und es wohl oft vorkommt, dass es durch Verunreinigungen im Gas „verklebt“.
Jetzt hatte ich aber nun gestern folgendes Phänomen: Bin in sehr kurzes Stück 170-180 km/h gefahren (ca. 2-3 km), was ich sonst nicht mache (sonst nur 140 km/h). Danach habe ich den Wagen abgestellt und nach ca. 1,5 h wieder gestartet. Am schlimmsten ist dieser holprige Lauf, wenn der Motor noch kalt ist, also wenn er von Benzin auf Gas umschaltet. Das war aber gestern nicht der Fall. Lief ohne Probleme. Auch heute Morgen lief er wesentlich besser, wenn auch nicht ganz ohne Leistungsverlust.

Jetzt meine Fragen:
1. Soll ich den Wagen mal „so richtig frei fahren“? Fahre jeden Tag 200 km und davon 2x 85 km Autobahn. Also ist da meiner Meinung nach nix, was frei gefahren werden musste, aber habe nun mal diesen Effekt bemerkt. Kann da was kaputt gehen?
2. Was kann es denn sein, bzw. welche Symptome habe ich für welchen Defekt?
Hoffe, es war ausführlich genug, aber nicht zu langweilig. Würde mich freuen, von euch zu hören, denn es ist erstens nervig (vor allem Berg hoch) und zweitens verbraucht die Karre natürlich auch mehr.

Da habe ich noch eine Frage zu: Mein Wagen verbraucht so ca. 10-11 Liter Gas, wenn die Karre sauber/rund läuft. Bei 90% 120-140 km/h Autobahn. Ist das OK? Der Wagen springt nach ca. 2-3 Minuten bzw. 3-5 km auf Gas um, aber ich komme mit einer Benzinfüllung (60 Liter) nur ca. 6000 km weit. Das bedeutet, dass wenn ich eine Strecke von 80 km fahre, ca. 10 Liter Gas + 1 Liter Benzin verbrauche! Das finde ich ein wenig viel! Das krasseste ist: Als ich letztens nachts unterwegs war und ¾-Tank Gas hatte ist mir die Karre ausgegangen, weil ich kein Benzin mehr hatte!!!! Ist das normal? Wird immer Benzin mit verbrannt, oder ist die Anlage falsch eingestellt?
Soviel für heute!

Nachtrag:
Habe mittlerweile ein Injektor repariert, dort war das Ventil gebrochen. Lief erst einmal ein wenig besser, jetzt aber wieder wie Hund, so dass ich im Benzinbetrieb nur fahre. Meine Fragen:
1. Habe was von Kalibrieren bzw. gelesen, dass man ne Messuhr braucht. Stimmt das? Habe Dichtung gewechselt und handfest angezogen. Habe was von Maßen 0,4 bis 0,5 mm gelesen, aber wo oder was?
2. Ist das egal wie ich die Spule später wieder drauf mache? Wenn man sich vorher angeguckt hat, wie die Kabel lagen, waren die alle unterschiedlich verdreht draufgesetzt.
3. Muss/Kann man das Ventil ölen/fetten, oder reicht die Schmiereigenschaft von Messing aus? Macht in meinen Augen kein Sinn, aber befürchte, dass es wieder gebrochen sein könnte, da das Fahrverhalten ähnlich ist.

Danke erst einmal. Mache euch auch noch gerne Photos, wenn das weiter hilft und ich weiß wovon!

Grüße
Alexander

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gascharly
  • Gascharlys Avatar
  • Offline
  • KFZ Instandsetzungen Autogasfachbetrieb
Mehr
28 Jun 2012 08:45 #2 von Gascharly
Gascharly antwortete auf nicht auf allen Zylindern im Gasbetrieb
Warum in mehreren Foren und warum gehst Du damit nicht zum Umrüster?
Hast ja noch brühwarm Garantie drauf!

Autogasumrüstungen mit langer Erfahrung, GSP/GAP und AU anerkannter KFZ Meisterbetrieb

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Alexander
  • Autor
28 Jun 2012 12:24 #3 von Alexander
Alexander antwortete auf nicht auf allen Zylindern im Gasbetrieb
Hi Gascharly.

Erst einmal vielen Dank für deine Antwort. Und damit komm ich schon zu deiner ersten Frage:

Warum in mehreren Foren

Ganz einfach: Die Praxis zeigt mir: In mehreren Foren gepostet und wie du siehst: Nur in EINEM eine Antwort!!!! Und ich kenne eben noch nicht 'das ultimative LPG-Forum' indem fachliche Fragen diskutiert, bzw. man konstruktive Tips bekommt. Und so wie es jetzt aussieht, muss ich auch noch weiter nach Foren suchen, da ich bis jetzt noch nicht weiter gekommen bin (habe übrigens mit MotorTalk gute Erfahrungen gemacht, ohne hier Schleichwerbung machen zu wollen)
2. Frage

warum gehst Du damit nicht zum Umrüster

habe ich gebraucht gekauft. Weiß nicht einmal, wer das Ding eingebaut hat.

Hat mich aber bis jetzt hier aber noch nicht weiter gebraucht. Habe mittl. ja auch Ersatzteile für das Rail und auch schon ein Ventil geändert. Wenn ich am Sa mich wieder ran setze, möchte ich einfach nur wissen, was ich machen muss und auf was ich zu achten habe. Keine Idee?

Gruß
Alexander

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Picant
  • Autor
28 Jun 2012 12:50 #4 von Picant
Hallo,

Dein Problem klingt ganz nach verschmutzten Injektoren und schlecht eingestellter Gasanlage. Bitte suche Dir eine Werkstatt, welche mit der eingebautem Gasanlage umgehen kann, lass die Injektoren tauschen oder wenn möglich reinigen und die Gasanlage vom Fachmann einstellen. Andernfalls ist ein Motorschaden vorprogrammiert. Der Wagen läuft anscheinend dauerhaft zu mager und Das kann man nur mit der entsprechenden Software einstellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Alexander
  • Autor
28 Jun 2012 15:45 #5 von Alexander
Alexander antwortete auf nicht auf allen Zylindern im Gasbetrieb
Hallo.

Habe mittlerweile ja das Rail auseinander und gesehen, dass ein Ventil gebrochen war. Jetzt habe ich das getauscht, aber läuft immer noch nicht besser. Die Frage ist: Was machen die in der Werkstatt anders? Und Software und einstellen glaube ich nicht, da das ja ein mech. Defekt war. Niemand Erfahrungen mit den GIGAS-Rails und einer Reinigung? Muss man die nun einstellen ("Kalibrieren") und/oder fetten oder nicht? In die Werkstatt wäre für mich die letzte Alternative. Derzeit fahre ich mit Gas. Gestern habe ich für 180 km 33 Lieter Gas gebraucht....da läuft die Karre bestimmt nicht zu mager!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Jul 2012 07:29 #6 von poco
Also ich habe mir das Austo am We noch einmal vorgenommen. So sieht es aus:

1.
Alle Ventile in dem Gasrail sind OK. Habe alle noch einmal auseinander gehabt.
2.
Für mein Empfinden werden alle Spulen sehr warm. Habe gelesen, dass das eien Fehlerindikator sein kann. Gemessen habe ich jedoch an allen die typischen 4 Ohm.
3.
Zündekerzen habe ich mir angeguckt. Da ich das Auto gebraucht gekauft habe, kann ich nur annehmen, dass sie wirklich jetzt 20.000 km auf dem Buckel haben. Sind die NGK TitanX UXT1. Ist eine ZK mit 4 Elektroden. Zwei gegenüberliegende liegen etwas tiefer. Bei denen beträgt der Abstand zur Mittelelektrode ca. 2 mm. Die oberen Eletroden haben ca. 1 mm. Kann mir jemand die Abstände bei neuen nennen? Nach 20.000 sollten die doch nicht platt sein. Kann es überhaupt an denen liegen, wenn der Benzinbetrieb ohne Probleme läuft?
4.
Filter sieh nicht verharzt oder so aus.
5.
Als nächstes sehe ich noch den Verdampfer. Da soll ja eine Membran für Ärger sorgen, wenn die gerissen ist. Das Problem ist, dass ich nicht testen kann, ob genügend Gas am Rail ankommt. Wenn ich den Schlauch zum Rail abziehe merkt das das STG und der Motor wird abgeschaltet.

Sonst noch Ideen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Jul 2012 14:39 #7 von poco
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Jul 2012 14:39 #8 von poco
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Jul 2012 14:49 #9 von poco
Hallo.
Habe nun die Photos noch einmal hoch geladen. Es ist ja deutlich zu erkennen, dass die Ventile so eingebaut anders aussehen. Kann ich die verwenden, oder sind die komplett falsch? Oder zumindest denn dann alle 4 Ventile wechseln? Werde jetzt auf jeden Fall ne Messuhr und nen Netzgerät bekommen und es versuchen einzustellen. 0,4 oder 0,5? Was sagt denn das Forum dazu?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gasi
  • Autor
11 Jul 2012 09:48 #10 von Gasi
poco schrieb:

0,4 oder 0,5?


Ventilhub bei Bestromung: 0,65mm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.166 Sekunden